03641.441598

SERVICE-LEISTUNGEN KOMPETENZ BEHANDLUNGSPLAN TEAM TECHNIK

NOTDIENST-KONTAKT

Kinderzähne

Kinderzähne / Kinderzahnheilkunde

Behandlungsmöglichkeiten - Ursachen - Behandlung - Kosten

Der beste Schutz für Kinder ist die Vorsorge. Sollte doch eine Behandlung nötig sein, kommt der Vertrauensbasis zwischen Eltern, Kind und behandelnden Arzt besondere Bedeutung zu. Dabei steht in unserer Praxis ihr Kind an erster Stelle.

Behandlung mit

Füllungen

Behandlung

in Vollnarkose

 

Der erste Besuch beim Zahnarzt

Es ist uns wichtig, Ihrem Kind die Zahnpflege und, wenn nötig, die Zahnbehandlung auf eine positive und kindgerechte Art und Weise näher zu bringen. Wir konzentrieren uns deshalb auf eine sinnvolle und effiziente Behandlung. Die Mitglieder unseres Teams lieben es, mit Kindern zusammen zu arbeiten und Sie sind speziell geschult, den Kindern die Zahnpflege und Zahnbehandlung so zu erklären, dass sie diese auch wirklich verstehen. So gelingt es den Behandlern, eine direkte Beziehung zu den Kindern aufzubauen.

 

Unsere Lösung

Empfehlung erster Besuch beim Zahnarzt zwischen 1,5–2 Jahren

 

Nutzen

Erkennung von Zahnproblemen im frühest möglichen Stadium + Beratung zu Ernährung und Mundhygiene zum Schutz der natürlichen Zähne

 

Tipps für die Eltern

Eine bedeutende Rolle spielt das Verhalten der Eltern. Kinder nehmen unbewusst die Ängste Ihrer Eltern auf. Daher sollten Sie auf positives Verhalten und Wortwahl achten. Strahlen Sie Ruhe und Sicherheit für Ihr Kind aus. Dadurch zeigen Sie, dass der Zahnarztbesuch etwas ist, vor dem es keine Angst haben muss. Schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt sollten Sie für sich behalten und auch niemals mit dem Zahnarzt drohen, wenn Ihr Kind sich nicht die Zähne putzen lassen möchte. Vermeiden Sie negative Formulierungen, wie "das tut nicht weh" oder "du brauchst keine Angst zu haben", denn solche Sätze implizieren, dass etwas Schlimmes passieren könnte. Empfehlung: Lieblingskuscheltier mitbringen und Kinderbücher über den Besuch beim Zahnarzt lesen.

 

Halbjährliche Kontrolluntersuchungen

Es erfolgt eine allgemeine Beurteilung der Zähne, Mundhöhle und des Bisses. Falls erforderlich, werden Röntgenaufnahmen angefertigt. Wir verwenden ausschließlich digitale Röntgengeräte nach den allerneuesten Stand der Technik, wodurch die Strahlung im Vergleich zu den üblichen Röntgengeräten um 90% reduziert wird. Mit Hilfe von Fotos der erkrankten Zähne werden die Untersuchungsergebnisse erklärt.

 

Gegebenenfalls wird eine Zahnbehandlung oder eine kieferorthopädische Behandlung eingeleitet. Weiterlesen

 

Am Ende eines jeden Zahnarztbesuches werden wir Ihrem Kind die geeigneten Techniken für die Mund- und Zahnhygiene zeigen und es über gesunde und richtige Essgewohnheiten aufklären. Um die gute Beziehung Ihres Kindes zu unseren Mitarbeitern zu stärken, erhält Ihr Kind als Belohnung für den Besuch ein kleines Geschenk.

© synMedico

FILM II
Bass-Technik

Zahnarztpraxis Dr. Buchheim

 

© synMedico

 

Behandlung mit Füllungen bei Kinderzähnen

Der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von Kindern ist das Vertrauen. Es ist wichtig, um das Vertrauen der Kinder aufrecht erhalten zu können, dass die Behandelnden indirekt eine Beziehung zum Kind aufbauen.

Dabei werden Techniken aus der Hypnose im Gespräch mit Ihrem Kind eingesetzt und die zu behandelnden Zähne werden betäubt. Das Kind wird mit einer spannenden Geschichte abgelenkt, dass der "Pieks" nicht in Erinnerung bleibt und die Sitzung sehr schnell vorbei zu gehen scheint. Die Behandlung erfolgt nur mit biologisch einwandfreien Materialien.

 

Dauer

30 min

 

Kosten

Kassenleistung

© synMedico

 

Behandlung in Vollnarkose

Bei sehr kleinen Kindern, sehr ängstlichen Kindern oder/ und Kindern, die eine sehr aufwendige und zeitintensive Behandlung benötigen, kann die Behandlung auch unter Vollnarkose mit einem Anästhesiearzt vorgenommen werden. In diesen Fällen erfolgt die Überweisung zum Kinderarzt.

 

Gesunde Kinderzähne – Zahnpflege in verschiedenen Altersstufen

1. Beim zahnlosen Baby ist keine Pflege notwendig

2. Baby bis 12 Monate Ab den 1. Zahn 1x am Tag die Zähne putzen, mit einer erbsengroßen Menge Kinderzahnpasta. Keine zuckerhaltigen Getränke, keine zuckerhaltigen Zusätze in die Milch geben. Nucki, Löffel etc. nicht durch die Eltern/Betreuungsperson in den Mund nehmen.

3. Kleinkind bis 24 Monate Zähne 2x am Tag putzen, mit einer erbsengroßen Menge Kinderzahnpasta. Getränke sollen jetzt aus der Tasse getrunken werden. Für den Durst zwischendurch und unterwegs eignet sich am besten Wasser in der Schnabeltasse. Zwei Zwischenmahlzeiten am Tag genügen für Kinder ab einem Jahr für eine gesunde Ernährung.

4. Kinder ab 24 Monate Zähne 3x am Tag putzen, mit einer erbsengroßen Menge Kinderzahnpasta. Bei Süßigkeiten für zwischendurch auf das Zahnmändchen achten!

5. Kinder ab 6 Jahren Zähne 3x am Tag putzen mit Junior oder Erwachsenen Zahnpasta. 1x pro Woche mit Fluoridgel Zähne reinigen (abends vor dem Schlafen, nur ausspucken, nicht ausspülen). Gehen Sie mit gutem Beispiel voran! Pflegen Sie Ihre eigenen Zähne ebenfalls täglich mit Zahnbürste und Zahnseide und gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt.

 

Zahnunfälle

Jeder Zahnunfall sollte sofort dem Zahnarzt gemeldet werden.

 

Wichtige Informationen

- Was ist passiert?

- Wann, wie und wo ist es passiert?

- Alter des Kindes

- Milch- oder bleibende Zähne betroffen

- wenn möglich: Foto zuschicken

 

Richtiges Verhalten

- bei offenen Wunden Tetanusimpfung erfragen

- bei starken Blutungen anpressen eines Stofftuches

- bei Zeichen einer Gehirnerschütterung (Schwindel, Erbrechen, ungleich große Pupillen) sofort

   Hausarzt oder Krankenhaus kontaktieren

 

Bei Zahnunfällen lesen Sie hier weiter Zahnunfälle

 

PRAXIS DR. BUCHHEIM-HAHN

 

MEHR INFORMATIONEN

 

SERVICE-LEISTUNGEN

 

KOMPETENZ

 

BEHANDLUNGSPLAN

 

TEAM

 

TECHNIK

 

 

NEWSLETTER-ANMELDUNG

 

Submitting Form...

The server encountered an error.

Anfrage versendet. Vielen Dank.