03641.441598

SERVICE-LEISTUNGEN KOMPETENZ BEHANDLUNGSPLAN TEAM TECHNIK

NOTDIENST-KONTAKT

Zahnschmerzen

Zahnschmerzen

Ursachen und Behandlung von Zahnschmerzen

Ursachen und Entstehung von Zahnschmerzen

Die Ursachen für Zahnschmerzen liegen meist innerhalb der Mundhöhle, aber auch andere Ursachen können Zahnschmerzen vortäuschen. Bei kleinen Kindern und Schwangeren gelten besondere Behandlungskriterien.

Bei Zahnunfällen lesen Sie hier weiter Zahnunfälle

 

Karies und defekte Füllungen

Bald möglichst Zahnarzt aufsuchen Schmerzsprechstunde

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch eine Zahnhalskaries

Bakterien sitzen der Zahnoberfläche auf, bilden aus Zuckerbausteinen Säuren und diese zerfressen die Zähne.

 

Symptome

- wiederkehrende ziehende Schmerzen

- Empfindlichkeit auf Reize (heiß, kalt, süß, sauer)

- schmerzfreie Intervalle

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

- bald möglichst Zahnarzt aufsuchen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Füllung

- Wurzelbehandlung

 

Zahnwurzelentzündung

Zahnschmerzen

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch eine Schwellung im Zahnmark

Die Entzündung hat sich bis zum Zahnnerv ausgebreitet. Durch die Schwellung entsteht ein erhöhter Druck.

 

Symptome

- pulsierende, starke, höllische Zahnschmerzen

- Zahn aufbiss- und/oder klopfempfindlich

- schnellstmöglich zum Zahnarzt

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

Dosis beachten, da meist keine ausreichend lange Wirkung

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Wurzelkanalbehandlung

 

Toter Zahn "Dicke Backe"

Zahnschmerzen

© synMedico

Zahnschmerzen – Entzündung hat sich auf umgebendes Gewebe ausgebreitet

Die Entzündung hat sich vom Zahn auf das umgebende Gewebe (Zahnfleisch und Knochen) ausgebreitet.

 

Symptome

- anhaltender Zahnschmerz (dumpf, pochend)

- nachts oft schlimmer

- schnellstmöglich zum Zahnarzt

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

- kühlen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Wurzelkanalbehandlung

- Inzision = Behandlung der Entzündung im Gewebe

 

Zahnfleischentzündung

Zahnschmerzen

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch eine Entzündung des Zahnhalteapparates

Es liegt eine Entzündung des Zahnhalteapparates durch Bakterien oder allgemeinmedizinische Ursachen vor.

 

Symptome

- rotes, geschwollenes, blutendes Zahnfleisch

- dumpfer, nicht exakt lokalisierbarer Zahnschmerz

- schnellstmöglich zum Zahnarzt

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

- Mundspüllösung

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Spülung mit Desinfektionsmittel

- Reinigung des betroffenen Zahnhalteapparates Weiterlesen

 

nach Behandlung mit Füllungen, Kronen und Provisorien

Zahnschmerzen

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch Füllungen, Kronen oder Provisorien

Die Schmerzen entstehen durch Reizung des Zahnnerves. (Chemisch= Materialien; mechanisch= falscher Biss; thermisch= undichte Füllung oder Provisorium)

 

Symptome

- wiederkehrende ziehende Schmerzen

- Empfindlichkeit auf Reize

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

- wieder Vorstellung beim Zahnarzt nach spätestens 6 Tagen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Kontrolle der Füllungshöhe und Randdichtigkeit

- eventuell Neuversorgung oder Wurzelbehandlung

- Versiegelung der Zähne

 

nach Wurzelbehandlung

Zahnschmerzen

Ist die Entzündung im den Zahn umgebenden Gewebe zu stark, kann sich erneut Druck aufbauen.

 

Symptome

- Druckgefühl

 

Behandlung zu Hause

- 3 Tage abwarten

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Eventuell Antibiotikagabe

- Entlastende Maßnahmen am Zahn

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch eine Entzündung im umgebenden Gewebe

 

freiliegende Zahn Hälse

Bei Zahnfleischrückgang oder nach einer Zahnfleischentzündung liegt der Zahnhals frei.

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch freiliegende Zahnhälse

Nach Zahnfleischrückgang oder nach einer Zahnfleischentzündun liegt der entzündliche Zahnhals frei.

 

Symptome

- erhöhte Reizbarkeit (heiß, kalt, süß, sauer)

- ziehende Schmerzen, nur so lange der Reiz einwirkt

 

Behandlung zu Hause

- am Abend mit speziellen Zahnpasten einreiben (Fluor und ACP-haltig) und nicht ausspülen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Desensibilisierung mit Lacken und Versieglern

- Kontrolle des Putzverhalten

 

Weisheitszähne

Zahnschmerzen

© synMedico

Zahnschmerzen – verursacht durch noch nicht entfernte Weisheitszähne

Schmerzen verursacht durch noch nicht entfernte Weisheitszähne.

 

Symptome

- dumpfer, pochender Schmerz

- Ohren- und Kopfschmerzen möglich

 

Behandlung zu Hause

- Mundspüllösung

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Entfernung des Weisheitszahnes

 

Entzündung der Mundschleimhaut

Zahnschmerzen

Symptome

- brennender Schmerz, vor allem beim Essen

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Hausmittel Weiterlesen

- milde Mundspüllösung

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Entzündungshemmende Maßnahmen

- weitere abklärende Untersuchungen: Unverträglichkeiten,

   Mundstrommessung

 

Fehlbiss

Zahnschmerzen

Die Schmerzen werden ausgelöst durch einen Fehlbiss.

 

Symptome

- Spannungsschmerzen im Kopf-, Kiefer- und Nackenbereich

- besonders betroffen Kaumuskulatur und Kiefergelenk

 

Behandlung zu Hause

- Schmerzmittel Weiterlesen

- Vorstellung beim Zahnarzt

 

Behandlung beim Zahnarzt

- Schienentherapie

 

Schmerzursachen nicht im Mund

Zahnschmerzen

Angina Pectoris

Bei einem nicht erkannten Angina Pectoris – Anfall oder gar einem Herzinfarkt können starke Schmerzen bis in den Unterkiefer ausstrahlen. (Buddenbrock-Syndrom)

 

Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Durch die Nähe der Nebenhöhlen zu den oberen Backenzähnen können Entzündungen an dieser Stelle Zahnschmerzen verursachen.

 

Gürtelrose (Herpes Zoster)

Die Viruserkrankung kann einseitig im Gesicht auftreten und starke Schmerzen an den Zähnen hervorrufen.

 

Sonderfälle

Zahnschmerzen

Schwangere Patientinnen

Bei schwangeren Patientinnen sind folgende Besonderheiten zu beachten:

- durch den veränderten Hormonhaushalt treten häufiger Zahnfleischentzündungen auf

- vorbeugen vor Zahnfleischentzündungen durch Kontrolle 10.-16. SSW und 30.-34. SSW, sowie

   Zahnreinigung

- Die meisten zahnärztlichen Werkstoffe sind nicht untersucht. Eine individuelle Absprache mit dem Zahnarzt

   ist notwendig

- Wurzelbehandlungen werden vor der Entbindung nicht fertig gestellt.

- erlaubte Schmerzmittel: Ibuprofen, Aspirin und Kombinationspräparate

- erlaubte Mundspüllösungen: Chlorhexidin, ätherische Öle

- nicht erlaubte Mundspüllösungen: Jodlösungen

 

Zahnschmerzen bei Kindern

Ursache für Zahnschmerzen bei Kindern:

1. Karies

2. ausgeschlagene, verletzte Zähne

3. wenn die "ersten Zähne" kommen

 

1. Karies

Milchzähne sind dünner als bleibende Zähne, daher entwickelt sich eine Karies rasanter. Ab einem Alter von 1,5–2 Jahren sollen die Kinder regelmäßig beim Zahnarzt vorgestellt werden.  Weiterlesen

Bei akuten Zahnschmerzen sind folgende Medikamente erlaubt: Benuron-Saft und Nurofen-Saft. Von einer Selbstmedikation wird abgeraten, da die Dosierung nach Körpergewicht und Alter erfolgt, sollte dies mit dem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden.

 

2. ausgeschlagene und verletzte Zähne

Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Häufig fließt bei Verletzungen der Zähne und der Lippen viel Blut. Sind bleibende Zähne betroffen, suchen Sie die Teile. In Schulen, Sporthallen, Schwimmbädern und Kitas sind eventuell Zahnrettungsboxen vorhanden. In diesen ist der ungereinigte Zahn 25-30 Stunden überlebensfähig. Ist keine Rettungsbox vorhanden, verwenden Sie kalte, ultrahocherhitzte Milch für den Transport.

 

3. Wenn die "ersten Zähne" kommen / Zahndurchbruch

Im Alter zwischen ca. 6 Monaten – 2 Jahren brechen insgesamt 20 Milchzähne in die Mundhöhle durch. Meist sind die Unterkieferfrontzähne zuerst sichtbar. Dabei drückt das Zahnfleisch und schwillt an. Der Speichelfluss steigt und viele Kinder bekommen rote Bäckchen, Durchfall, Verstopfungen und Fieber. Diese Symptome können durch das Einreiben des Zahnfleisches mit Dentinox-Salbe und Wattestäbchen behandelt werden. Von einer Selbstmedikation mit Schmerztabletten wird abgeraten.

 

Freiverkäufliche Schmerzmedikamente bei Zahnschmerzen

Schmerzmittel sollen bei Zahnschmerzen nur kurzfristig eingenommen werden. Sie sind in der Zahnmedizin ein Hilfsmittel, bis eine sinnvolle Therapie eingeleitet werden kann. Die Schmerzmittel hemmen im Körper Botenstoffe (Enzyme), die im Körper Entzündungen, Schmerzen und Fieber auslösen.

Die freiverkäuflichen Schmerzmittel sind geringer dosiert und in kleineren Packungsgrößen, als die rezeptpflichtigen erhältlich. In Kombinationspräparaten sind mehrere Wirkstoffe enthalten.
Hier ist Vorsicht geboten, da Grenzdosierungen schnell unwissentlich überschritten werden.

 

1. Aspirin (Acetylsalicylsäure)

- Achtung Nachteil: Hemmung der Blutgerinnung

- Kontraindikation: bei Einnahme von Blutverdünnern, bei Asthma, Vitamin K-Hemmung

 

2. Diclofenac

- Achtung Nachteil: Magen-Darm-Störungen und Allergien möglich

- Kontraindikation: bei bestehender Entzündung des Magen-Darm-Traktes, bei Asthma, Vitamin K-Hemmung

 

3. Ibuprofen (Mittel der 1. Wahl)

- Achtung Nachteil: Hemmung der Blutgerinnung

- Kontraindikation: bei bestehender Entzündung des Magen-Darm-Traktes, bei Asthma, Vitamin K-Hemmung

 

4. Paracetamol (Mittel der 1. Wahl für Schwangere)

- Achtung Nachteil: bei Überdosierung Leberschäden

- Kontraindikation: bei vorhandenen Leberschäden, Untergewicht, bei Einnahme von

   Muskelentspannungsmitteln

 

5. Dolomo (Kombination aus Aspirin, Paracetamol und Koffein oder Codein)

PROBLEM

 

Karies, Zahnschmerzen

 

Zahnschmerzen nach Wurzelbehandlung

 

Zahnschmerzen nach Füllung

 

Parodontitis

(im Volksmund noch häufig: Parodontose genannt)

 

Zahndurchbruch bei Kindern

 

Aphte

HAUSMITTEL

 

Propolis, Gewürznelke

 

Kühlen

 

Gewürznelke

 

Spülung mit Kamille, Salbei, grüner Tee Sencha, Johannisbeersaft, Teebaumöl-Verdünnung

 

Veilchenwurzel, Kamillentee, Salbeitee

 

Teebaumöl-Verdünnung

 

PRAXIS DR. BUCHHEIM-HAHN

 

MEHR INFORMATIONEN

 

SERVICE-LEISTUNGEN

 

KOMPETENZ

 

BEHANDLUNGSPLAN

 

TEAM

 

TECHNIK

 

 

NEWSLETTER-ANMELDUNG

 

Submitting Form...

The server encountered an error.

Anfrage versendet. Vielen Dank.